Kampfsport für Teenager…

Ist Wing Tsun auch für Teenager sinnvoll?

Diese Frage kann mit einem eindeutigen Ja beantwortet werden. Sie lernen unter anderem,

  • sich gegen Mobbing, Schikanen, Drohungen und Belästigungen zu selbstbewusst zu behaupten…
  • mögliche Ernstfälle bereits im Vorfeld zu erkennen und zu deeskalieren…

    „Bleib weg, lass mich in Ruhe!“
  • Auseinandersetzungen möglichst gewaltfrei zu beenden…
  • sich in einer Notsituation schnell und effektiv (auch gegen körperlich Stärkere) zu verteidigen…
  • bei körperlicher Gewalt sich adäquat zu wehren, um dadurch die eigene Unversehrtheit zu schützen.

Bereits ab ca. 13 Jahren werden Jugendliche in einer eigenen Trainingseinheit unterrichtet. Dort ist es ein wichtiges Ziel, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und gleichzeitig anderen zu helfen. Dennoch wird der Eigenschutz an oberste Stelle gesetzt.

Wing Chun baut Aggressionen ab

Fit werden durch Bewegung 🙂

Mit Hilfe von Konditionsübungen bzw. Tritt- und Schlagkrafttraining wird vorhandener Stress oder erlebter Frust abgebaut. Bekannterweise ist körperliche Bewegung ein Ventil für viele Emotionen, mit denen auch Jugendliche konfrontiert werden.

Unser Unterricht fördert zudem GewaltpräventionEinerseits steht Selbstbeherrschung, Disziplin und Kontrolle der eigenen Gefühle an erster Stelle im Training. Andererseits lernen die Teenager, ein möglicherweise vorhandenes Gewaltpotential kontrolliert auszuleben. Sie können sich unter Aufsicht und mit klaren Regeln mit anderen Trainingspartnern messen.

„Wir üben immer mit-einander, nie gegen-einander!“

Du willst cool sein, anders als die anderen?

Dann komm vorbei und mach bei einem Training mit – kostenfrei und unverbindlich!

Probetraining vereinbaren

YongChunQuan ist Wegbegleiter in einer schwierigen Zeit

Üben von angemessener Verteidigung im Notfall

Unser KungFu-Training trägt auch wesentlich zur Steigerung des Selbstwertes, der Konzentration, der Eigenkontrolle und des Körpergefühls bei. Das Wissen um die eigenen Fähigkeiten, das Erkennen der persönlichen Stärken und das soziale Miteinander im Training kann ein wichtiger und hilfreicher Anker in der Pubertät sein.

Hobby mit sozialen Werten

Jeder KungFu-Schüler hebt sich von der Masse ab. Auf der Suche nach sich selbst können Ip Man, Bruce Lee und sogar der eigene WingTsun-Lehrer als Vorbild dienen. 

  • Körperliche Gewalt als Zeichen der Schwäche…
  • Respekt und Toleranz gegenüber Dritten…
  • Angemessene Reaktion auf Aggression…
  • Zivilcourage und Nothilfe für andere…

… dies sind nur einige der Werte, die in unserer Schule zählen, die wir weitergeben und die speziell für die junge Generation besonders wichtig sind.

Dir gefällt, was du gelesen hast? Sei beim nächsten Jugendtraining dabei – kostenlos und ohne Verpflichtung!

Lerne uns persönlich kennen