Kids-WingTsun: für sichere, gesunde und selbstbewusste Kinder!

Spielerisch lernen unsere Jüngsten, wie sie sich selbst behaupten und altersgerecht verteidigen können. Eigenschutz beginnt nämlich nicht mit der Befreiung eines Griffes, sondern mit dem klaren Aufzeigen der eigenen Grenze. 

Selbstbewusste Kinder zeigen die Grenze auf
„Geh weg! Lass mich in Ruhe!“

Ein eindeutiges und lautes „Nein“, so früh als möglich. 

Kernpunkte unseres Trainings sind: 

  • Konflikte möglichst gewaltfrei zu lösen,
  • soziale Kompetenz zu fördern,
  • kritische Alltagssituationen in Rollenspielen nachzustellen und
  • angemessenes, selbstbewusstes Verhalten immer wieder zu üben.

 

Vorbereitung auf die „Gefahren“ des Alltags 

Ob auf dem Schulweg, am Spielplatz, oder sogar in der Klasse: Kinder werden immer wieder Opfer von Hänseleien, Mobbing oder sogar Gewalt.

Kinder sind gleichwertige Gesprächspartner
Kids-WingTsun: auf Augenhöhe…

Oft sind dabei auf sich alleine gestellt, weil keine Erwachsenen anwesend sind. Zudem sind die „Täter“ meist andere Kinder bzw. Schüler. 

Gemeinsam mit den Kids erarbeiten wir Antworten auf Fragen wie: 

  1. Woran kann ich brenzlige Situationen schon frühzeitig erkennen?
  2. Wie kann ich sie richtig einschätzen?
  3. Woher weiß ich, was zu tun ist?

 

Das klingt interessant für dich und du möchtest gern mehr erfahren? Schau mit deinem Kind vorbei und mach dir einen persönlichen Eindruck.

Ich komme 🙂

 

Darf sich ein Kind wehren und zurückschlagen?

Diese Frage wird immer wieder von verantwortungsvollen Eltern gestellt und wir antworten ganz eindeutig: unter bestimmten Voraussetzungen ja.

Kids-WingTsun bedeutet altersangepasste Verteidigung
Angepasstes „sich wehren“ bei Gleichaltrigen

An erster Stelle steht immer die Selbstbehauptung. Es geht darum, die Grenze mit Worten, Mimik und Gestik ganz klar aufzuzeigen; dem anderen mitzuteilen, dass ich bereit bin, mich zu wehren. 

Sehr oft genügt dies auch.

Es kann aber auch der Zeitpunkt kommen, wo körperliches „Sich Wehren“ einfach notwendig ist. Ansonsten wird das Kind in die Rolle des wehrlosen Opfers gedrängt, welches alles mit sich machen lässt.

Die Folge ist, dass es physische, aber vor allem psychische Gewalt oft über einen längeren Zeitraum hinweg erdulden muss. Dies dauert solange, bis es sich zum ersten Mal – erfolgreich – wehrt.

 

Kinderselbstverteidigung spielerisch lernen

Fremde Erwachsene oder herausfordernde Schulkameraden: immer wieder werden selbstsicheres Verhalten, laute Stimme, eindeutige Körpersprache sowie bestmögliches gewaltfreies (re)Agieren trainiert. 

Kinder leben ihren Bewegungsdrang aus
Sport und Bewegung als Ausgleich

Im Kids WingTsun nehmen wir auch den Bewegungsdrang der Kinder wichtig. Mit diversen Übungen und Spielen halten wir sie nicht nur fit, sondern fördern auch die Beweglichkeit, Koordination und Körpermotorik.

Zudem steht Spaß und gute Laune an erster Stelle. Dies lockert das Training auf, sorgt für eine hohe Motivation sowie einen großen Lerneffekt.

 

Beginn des KungFu-Trainings für die Jüngsten

Gerne kann das Training zwei- bis dreimal kostenfrei besucht werden. Dadurch lernen die Kids den Unterricht besser kennen und selbst Schüchterne verlieren so leichter ihre Hemmungen. 

In weiterer Folge werden sie ihren Bedürfnissen gerecht in die Gruppe integriert und bei jedem Unterricht von zwei Ausbildern begleitet. Zudem ist der Einstieg in unseren regelmäßigen Unterricht ist jederzeit – auch während der Ferien – möglich.

 

Du interessierst dich dafür? Oder möchtest ein Training mit deinem Kind besuchen? Fein, komm vorbei und lerne uns kennen :-)!

Wie bist du auf uns aufmerksam geworden?