Selbstschutz und Gewaltprävention mit WingTsun

Ein selbstbewusstes Auftreten und das richtige Einschätzen von Gefahrensituationen ist der Beginn einer erfolgreichen Selbstverteidigung. Oft reicht es bereits, die eigenen Grenzen aufzuzeigen, die Opferrolle abzulegen oder Konflikte bereits im Keim zu ersticken.

Warum ist Gewaltprävention bereits in der Schule so wichtig?

Wir alle erleben Gewalt in vielfältigen Formen sowohl direkt in unserem äußeren Umfeld als auch indirekt über die Medien, und bereits Kinder und Jugendliche werden mit verschiedenen Formen von Gewalt konfrontiert, von Mobbing, Diebstahl, Hänseleien, Prügeleien, Erpressung, Happy Slapping und Rassismus bis hin zu sexuellen Übergriffen.

Wenn dem nicht eindeutig und erfolgreich entgegengetreten wird, hat dies weitgreifende Konsequenzen und langwierige negative Auswirkungen: sowohl auf die Lernleistungen der Kinder / Jugendlichen als auch auf ihr Sozialverhalten, ihre psychische Gesundheit und ihre Lebenszufriedenheit.
Zudem rutschen die SchülerInnen folglich sehr leicht in eine Opferhaltung, die noch jahre- oder sogar jahrzehntelang ihr Leben beeinträchtigen kann.

Gelingt es jedoch, eine Auseinandersetzung positiv zu gestalten und erfolgreich zu beenden, steigt die Chance, dass sich der Selbstwert des Kindes stärkt und es mit gesteigertem Selbstbewusstsein weiter durch das Leben geht.

Gewaltprävention für Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen

Um den unterschiedlichen Anforderungen und Situationen gerecht zu werden, unterrichten wir in der Regel Mädchen und Burschen getrennt. Sollte dies aus organisatorischen Gründen jedoch nicht möglich sein, wird gerne auch in gemischten Gruppen trainiert.

Diese Schulungen zum Selbstschutz können während der Schulzeit, im Rahmen von Projektwochen, Klassenfahrten, Wandertagen oder auch außerhalb der Schulzeit stattfinden, ebenso spielen die Räumlichkeiten keine Rolle (Klassenzimmer, Pausen- oder Turnsaal, Musikzimmer, …)

Beginnend mit 4 Unterrichtsstunden (= Basiskurs), 8 Einheiten (= Grundkurs) über 16 Stunden (= Kompaktkurs) bis hin zu kontinuierlichen Kursen, die sich über ein Schulsemester oder sogar ein ganzes Jahr erstrecken, ist alles möglich.

Ziel unserer ml Gewaltpräventionskurse

Sehr wichtig ist uns, dass die Kinder und Jugendlichen schon frühzeitig lernen, ihrer Intuition zu vertrauen, mit gezieltem Einsatz von Körpersprache und rhetorischen Mitteln einen Streit bzw. Gewalt zu verhindern, durch gesteigertes Selbstbewusstsein eine etwaige Opferrolle verlassen und sich im Ernstfall dennoch notwehrgerecht und der Situation angepasst verteidigen können.

 

>> Kurse zur Gewaltpräventation <<

  • facebook
  • Google Plus